Warum verschicken Männer Dick Pics?



Ja, wer kennt es nicht, das Phänomen der Dick Pics? Spätestens seit dem Video „Männerwelten“ von Sophie Passmann, welches 2020 dank Joko und Klaas zur Primetime auf Pro7 laufen durfte, weiß vermutlich auch der allerletzte Social-Media-Muffel, dass das Versenden dieser unerwünschten Genitalbilder nicht nur ein Spleen einiger weniger Männer ist. Auch ich habe im Laufe der Jahre schon UNGEFRAGT einige Dutzend Dick Pics zugeschickt bekommen - und genau drei Bilder einer geöffneten Vulva.

Wenn ich von Genitalbildern spreche, dann meine ich nicht die Art von Nacktbildern, die Frauen und Männer mir zukommen ließen, um zu zeigen, wie gern sie selber nackt unterwegs sind. Erstens zeigen diese Fotos KOMPLETTE Menschen mit Gesicht und Körper, und zweitens hatte ich mich mit diesen Menschen zuvor schon mehr oder weniger intensiv über den Umgang der Gesellschaft mit dem Thema Nacktheit ausgetauscht.

Nein, nennen wir es beim Namen: Dick Pics sind Schwanzbilder. Reine Schwanzbilder. Meistens von Männern, mit denen ich zuvor noch kein Wort gewechselt habe.

Mich persönlich schockieren sie nicht, ich habe schon ein paar Penisse und Vulven in meinem Leben gesehen und falle deswegen nicht vom Hocker. Aber sie turnen mich auch nicht an, und auf keinen Fall bin ich „schuld“ daran, sie zugeschickt zu bekommen, selbst wenn ich mich selber gern nackt zeige. Wer so argumentiert, denkt wie jener kanadische Polizist, der Frauen den Ratschlag gab, sich „nicht als Schlampe zu kleiden, um nicht Opfer von sexueller Gewalt zu werden“ und damit weltweit die sogenannten „Slut – Walks“ ausgelöst hat.

Ich frage mich nur (wie vermutlich alle Menschen außer den Absendern selbst), warum manche Männer Dick Pics verschicken.

Im Internet fand ich folgende Erklärungen:

„Genitalpräsentation als Drohgebärde und Imponierverhalten. Als Machtdemonstration: Hier ist mein Schwanz, was sagst du jetzt! Es ist eine bewusst eingesetzte Belästigungsstrategie. Eine sexualisierte Zermürbungstaktik, die Betroffenen unmissverständlich klar machen soll, wer den Längeren und das Sagen hat.“ (Derstandard.at, 7.6.2020)

„Warum machen Männer das? Vor allem aus drei banalen Gründen, wie Wissenschaftler herausfanden: Der Großteil (82%) wollte die Empfängerin anturnen. Andere wiederum wollten – ganz selbstlos – dass sich die Frau durch das Penisfoto attraktiv fühlt. Und natürlich erhofften sich viele Männer, im Gegenzug ebenfalls ein Nacktbild von der Empfängerin zu bekommen.“ (t-online)

„Weil Männer Nacktbilder von Frauen erotisch finden, gehen sie fälschlicherweise davon aus, dass ein Bildchen ihrer Rute die Damenwelt ebenfalls entzückt.“ (n-tv)


Dick Pics - Imponiergehabe oder Ehrerweisung?


All diese Antworten klingen irgendwie logisch. Aber treffen sie auch zu? Ich habe einfach den Selbsttest gemacht und die Männer gefragt, was sie in dem Moment dazu bewogen hat, mir ein Bild ihres oftmals erigierten Schwanzes zu schicken.

Und bevor jetzt alle aufschreien: NATÜRLICH erklärte ich ihnen als erstes, dass ich keine Frau kenne, und zwar inklusive mir selbst!, die darauf steht, ungefragt Penis – Bilder zu bekommen. Ich bat sie, in Zukunft die Frauen doch bitte vorher zu FRAGEN, nur dann bestünde nämlich die Möglichkeit, dass sich die Frau über ihr Prachtexemplar auch wirklich freuen würde.

Erst dann fragte ich sie aus ganz offen bekannter Neugier, warum sie mir denn eigentlich solch ein Bild geschickt haben.


Hier sind die Antworten:

1. Viele verwechselten meine Social-Media-Seiten mit einer Art Exhibitionisten – Tauschbörse, ohne darüber nachzudenken, dass es einen großen Unterschied zwischen Exhibitionismus und Voyeurismus gibt und ich definitiv nicht zu Letzterem neige. Sie dachten schlicht: ich zeige mich – du zeigst dich.

2. Einige (besonders diejenigen, die ihren Schwanz im Augenblick ihres Cum Shots fotografiert hatten), wollten mir damit sozusagen „Ehre“ erweisen, weil es offensichtlich mein Anblick war, der sie so erregt hatte.

(Bei diesen Antworten musste ich unwillkürlich an Katzen denken, die uns Menschen ja auch des Öfteren unter großem Geplärre Mäuse als „Geschenk“ vor die Füße legen und dafür natürlich gelobt werden wollen.)

3. Sie dachten, ich würde mich darüber freuen.

4. Sie wollten mal eine fach – frauische Bewertung ihres besten Stückes bekommen. (Sie hielten mich also für so eine Art Pimmel – Expertin.)

5. Sie fanden es einfach selbst in dem Moment erregend, wo sie mir das Bild schickten, waren also exhibitionistisch veranlagt.


Nun fragte ich noch ein paar Leute aus meinem Bekanntenkreis, was sie für den wahren Grund hielten.

„Männer haben oft Komplexe, was ihr Äußeres betrifft, das Einzige, worauf sie dann noch stolz sind, ist ihr Penis. Deswegen zeigen sie den lieber als Erstes, bevor sie ein Bild von ihrem Gesicht schicken.“ (Mann)

„Imponiergehabe: mein Haus, mein Auto, mein Schwanz!“ (Frau)

„Es kann erregend sein, sich als Vorspiel heiße Bilder von den eigenen Geschlechtsteilen zuzuschicken. Aber das sollte man natürlich nur machen, wenn eh schon klar ist, dass man Sex miteinander haben möchte.“ (Mann)

„Ich denke, das soll so eine Art Anmache sein. Meine Freundin ist auf diese Weise einmal ganz übel von einem Arbeitskollegen bedrängt worden.“ (Frau)

„Warum zeigst DU dich gern nackt? Die sind einfach exhibitionistisch veranlagt.“ (Mann)





FAZIT: Alle Männer, denen ich schrieb, entschuldigten sich sofort und schickten kein weiteres Dick Pic mehr. In meinem Fall glaube ich nicht, dass sie mich bedrängen und mich unangenehm fühlen lassen wollten. Sie haben einfach nicht weit genug gedacht.

Eigentlich ist es wie alles, was die Sexualität betrifft, eine Frage der Kommunikation. Manche Frauen winken bei dem Thema nur ab und sagen „Einfach ignorieren“, manche fühlen sich wirklich sehr stark belästigt und empfinden großen Ekel. Ich kenne auf jeden Fall keine einzige Frau, die sich schon mal aufgrund eines Dick Pics ins Auto gesetzt hätte und sich jodelnd auf den Weg zum Absender des Bildes gemacht hätte.


Zeit für Männer - Emazipation


MEIN TIPP an die Männerwelt: Es ist überhaupt nicht schlimm, exhibitionistisch veranlagt zu sein. Facebook, Insta und Co leben davon, dass Millionen von Menschen jeden Furz, den sie machen, exhibieren. Wenn Ihr exhibitionistisch veranlagt seid, startet Penis – Kunst! Roland Emmerich besitzt eine ganze Sammlung von Penisskulpturen aus der ganzen Welt. Es scheint also einen Markt dafür zu geben. Macht etwas Kreatives mit euren Körpern und zeigt dadurch, dass Männer sehr wohl nackt sein können, ohne übergriffig zu werden! Denn auch Männer sollten das Recht haben, sich nackt präsentieren zu dürfen.

Emanzipiert euch vom Bild des dauergeilen, sexistischen und aufdringlichen Übeltäters. Dick Pics verschicken nämlich angeblich „nur“ 5 % aller Männer unaufgefordert. Überlasst diesen nicht die Deutungshoheit über die Wahrnehmung eures Geschlechtsteils! Schließlich gibt es in Deutschland ja keine Sippen – (in diesem Fall Geschlechtsgenossen -) Haft mehr.

Und es wäre doch schön, wenn Nacktheit irgendwann als etwas Natürliches betrachtet und nicht mehr gleich mit sexueller Belästigung assoziiert würde, oder?

Mir ist es übrigens inzwischen zu anstrengend, euch darauf hinweisen, dass weder andere Frauen noch ich selbst ungefragt Dick Pics bekommen möchten. Ab jetzt werde ich Screenshots von euren Fotos machen und sie als Beweismaterial speichern. Oder ich mache Pimmelmännchen daraus.


NACHTRAG: Fairerweise muss ich auch noch was zu den Pussy Pics sagen: Die drei Frauen, die mir Fotos von ihren Vulven schickten, taten dies auch in der Absicht, mich geil zu machen. In Wahrheit sei ich nämlich lesbisch oder zumindest bi, ich müsse nur noch auf den Geschmack kommen.


711 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen